Aktuelle Informationen an unsere Homepage-Besucher!

 

Ein herzlicher Empfang, strahlende Augen, eine innige Umarmung, diese Erinnerungen werden noch lange in unseren Herzen bleiben.

 

Fünf ehrenamtliche Mitarbeiter des Vereins kehrten am 22.09.2018 aus Belarus zurück.

Neue Dörfer, nur knapp 60 Kilometer vor Tschernobyl, standen auf dem Programm.

Tief beeindruckt waren wir von den Dörfern Demidow, Tschanysch, Budki und Sawody. Die Bewohner, vor allen Dingen alte Menschen, sind sehr arm, leben von einer kleinen Rente und sind Selbstversorger bis ins hohe Alter.

Auch stand eine Verteilung für den Verein Behinderter, sowie die Sozialstation in Babrowitschi, das Krankenhaus in Jurowitschi und in Raduga an.

Nicht zu vergessen die zwei Bewohner aus Tulgowitsch (Sperrgebiet). Mittlerweile ist der 93 jährige Bürgermeister erblindet und lebt bei seiner Enkelin in Heuniki. Die Angehörigen ließen es sich nicht nehmen im Wald für uns ein Picknick auszurichten. Es ist immer ein herzlicher Empfang und der Abschied fällt allen schwer.

Ein großes Dankeschön gilt der Firma Hartmann, die uns zwei mal im Jahr Inkontinenzmittel zur Verfügung stellt.

 

Auch möchten wir uns bei allen Spendern bedanken, die uns wöchentlich mit Kleidung und Gegenstände des alltäglichen Lebens versorgen.

Auch dieses Mal können wir sagen, ja die Menschen in Weißrussland benötigen immer noch unsere Hilfe!

 

Um den nächsten Transport durchführen zu können, brauchen wir noch ihre finanzielle Unterstützung.

 

Danke!

Ihr Herz und Hände Team

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

1.Vorsitzender: Rolf Ehring Pfr.i.R.,

Ortbergstraße 1,

46236 Bottrop

 

Steuer-Nr. 112/5970/1578

 

Amtsgericht Gelsenkirchen

Vereinsregister 12329

 

 

Gladbeck - Masyr (Belarus)

 

 

 

 

 

 

Den zehnten Jahrestag der Katastrophe von Tschernobyl (26.04.1986) hatten wir zum Anlass genommen, den Verein "Herz und Hände für Tschernobyl e.V. Gladbeck" ins Leben zu rufen. Heute, viele Jahre danach, ist festzustellen, dass die Not noch größer geworden ist und die gesundheitlichen Schäden durch die Verstrahlungen noch immer zunehmen.

 

Herz und Hände für Tschernobyl e.V. Gladbeck

Liquidatoren auf dem Dach des Reaktorblocks 4, wo man wegen der hohen Strahlung nicht länger als als zwei Minuten bleiben durfte.

Wir suchen - Herzen und Hände

 

Herzen, die das Portemonnaie öffnen, um die Not der Menschen zu lindern; und Hände, die bereit sind, bei der Vorbereitung und Durchführung der Hilfstransporte mit anzupacken.

Tschernobyl Opfer

Tschernobyl Opfer

 

Was wir tun in "Weißrussland"

 

- wir besuchen und versorgen die Menschen in einem Dorf im Sperrgebiet

- ein Krankenhaus zählt zu unseren Hilfprojekten

- wir arbeiten zusammen mit verschiedenen Organisationen hilfsbedürftiger

Menschen

- wir verteilen persönlich die Hilfsgüter auf den Dörfern an besonders arme Menschen

 

 

Krankenhaus und Behindertenheim

 

nicht jedes Haus hat einen eigenen Wasseranschluß

 

viele Rentner/innen müssen ihre Rente aufbessern

 

Verteilung von unseren Hilfsgütern

Was wir tun in "Gladbeck"

 

- wir sammeln und verpacken jeden Donnerstag Sachspenden in der

Maschinenhalle Zweckel

- wir beladen und verschicken zwei bis drei LKWs im Jahr mit Hilfgütern

- wir informieren und halten Vorträge bei interessierten Gruppen

Sammelstelle: Maschinenhalle Zweckel, Frentroper Straße 74, Gladbeck-Zweckel

 

Donnerstags: von 11:00 - 16:00 Uhr geöffnet

Sachspenden erbeten

 

  • Bekleidung, Textilien aller Art, Fahrräder, Kinderwagen, Nähmaschinen, Oberbetten (Betten, Matratzen und Möbel bitte nur auf Anfrage)
  • die Sachen sollten sauber und in einem gebrauchsfähigem Zustand sein.
  • der Verein ist als gemeinnützig anerkannt
  • Spendenbescheinigungen für das Finanzamt über Zuwendungen können ausgestellt werden.
  • Kontoverbindung: Commerzbank Essen
  • IBAN: DE90360400390399119700
  • BIC:COBADEFF360
  • Bitte Name und Anschrift vermerken, damit Bescheinigungen zugestellt werden können.

Geldspenden erbeten

Kontakt: knut.busse@arcor.de

Ehrungen

Sehr geehrter Herr Ehring.

 

Das Exekutivamt des Bezirks Mosyr dankt Ihnen und den Mitarbeitern Ihrer Organisation für das Verständnis und die Fürsorge für den Verbund "Weißrussische Assoziation für Hilfe für Invaliden und jungen Invaliden".

 

Ihre Energie, Ihre Fähigkeit klug und zielstrebig Ihre Pläne zu realisieren, der Wunsch den Schwächsten der Schwachen zu helfen, haben wir schon immer bewundert. Ihre Bereitschaft, bescheidene Wünsche zu erfüllen, weckt in uns große Dankbarkeit und Anerkennung.

 

Vielen Dank von uns und all denen, die die Hilfe unmittelbar in Anspruch genommen haben. Wir hoffen, auch in Zukunft mit Ihnen zu kooperieren. Güte ist eine Gabe, die nur der Mensch besitzt! Glücklich ist der, der geben und selbstlos sein kann.

 

Wir freuen uns immer, Sie bei uns im Mosyrgebiet willkommen zu heißen!

 

Hochachtungsvoll

des Mosyrer Exekutivkomites

 

F.F. Galjuk

Am 25. Juni 2011 wurde unser Verein für den Einsatz und Hilfbereitschaft vom Direktor für humanitäre Tätigkeit der "Republik Belarus" geehrt.

Urkunde

Vom Departement für die humanitäre Tätigkeit

der Präsidentengeschäftsleitung der Republik Belarus

Es wird ausgezeichnet:

 

Der wohltätige Verein

 

"Herz und Hände für Tschernobyl e.V. Gladbeck"

 

für vieljährige Zusammarbeit im Bereich

der humanitären Tätigkeit für Leistungen

der ausländischen unentgeltlichen Hilfe in der

Republik Belarus